Bildergalerie – wie stelle ich eine private Fotowand her?

Eine private Bildergalerie ist eine perfekte Idee, um Ihrem Wohnraum ein außergewöhnliches Klima zu verleihen. Unvergessliche Fotos und Ihre Lieblingsposter auf den Wänden werden mit Sicherheit die Räume gemütlicher gestalten. Wie stellt man eine ästhetische und sichere Fotodekoration, ohne die Wandoberfläche zu beschädigen, erfahren Sie weiter.

fotogalerie-and-der-wand
Eine Bildergalerie verleiht einem Haus immer ein besonderes und spezifisches Klima

Es gibt viele Möglichkeiten, um unsere Wohnung einzigartig und individuell zu gestalten. Eine Bildergalerie wird wohl eine der interessantesten Ideen sein, die wir schnell und einfach verwirklichen können. Auf Ihrer Speicherplatte finden Sie bestimmt Lieblingsfotos, die Sie immer wieder gerne in Erinnerung bringen und es wortwörtlich gerne vor Augen haben möchten. 

Eine Fotowand herzustellen ist eine wirklich angenehme Tätigkeit, die Sie schnell an einem Nachmittag erledigen können. Allerdings empfehlen wir alles planmäßig vorzubereiten, denn wenn Sie denken, dass es ausreichen wird nur ein paar Nägel in die Wände zu schlagen, liegen Sie falsch. Mit einer unüberlegten Handlung können Sie Ihre Wände und Bilder beschädigen oder unnötig Geld ausgeben, für Bilderrahmen, die Sie nie verwenden werden.

Es ist empfehlenswert sich über ein klares Arbeitskonzept Gedanken zu machen und diesen dann Schritt für Schritt zu folgen. Dank dessen, lösen Sie das Problem der leeren und traurigen Wände, verbringen kreativ einen schönen Nachmittag und stellen mit Sicherheit eine individuelle Bildergalerie, die eine einzigartige und originelle Dekoration darstellen wird.  

Auswahl der Wände und Größe der Bildergalerie 

Früher druckte man alle Fotos in einem Format aus und verbergte diese dann in große Fotoalben. Heutzutage werden die Fotos im Computer gespeichert und nehmen eine Menge Platz auf Ihrer Speicherplatte ein. Wir haben die Tendenz zu viele Fotos zu sammeln, die wir im Endeffekt nie alle anschauen, da es einfach zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Um die wichtigsten und interessantesten von der Vergessenheit zu bewahren, empfehlen wir diese auszusuchen und auf unserer neuen Fotowand zu präsentieren.   

Erstens müssen wir uns überlegen in welchem Raum unsere Bilder hängen werden – Schlafzimmer, Küche oder vielleicht Badezimmer? Nimmt unsere Galerie die ganze Wand in Anspruch? Werden alle Bilder im gleichen Format gedruckt?

Nicht nur im Wohnzimmer 

Wer sagte, dass eine Fotowand nur im Wohnzimmer Platz haben kann? Natürlich wäre sie dort am meisten sichtbar, da gerade dort sowohl unsere Familienmitglieder als auch unsere Gäste die meiste Zeit verbringen. Die Auswirkung wäre also dort wahrscheinlich am größten, aber Sie finden mit Sicherheit auch andere Räumen, die für eine Fotowand bestens geeignet wären. 

Genauso populär wie das Wohnzimmer ist auch das Schlafzimmer der ideale Ort, um Ihren Bildern ein zweites Leben zu schenken. Hier können Sie die eher privaten Aufnahmen präsentieren, da sich in diesem Ort nur wenige Familienmitglieder befinden werden. 

fotowand-im-schlafzimmer
Das Schlafzimmer ist der ideale Ort Für eine Fotowand

Einer der interessantesten Räume für eine Bildergalerie ist das Bad. Wenn der Raum zu leer und kalt erscheint, reicht es nur ein paar Bilder in Bilderrahmen auszuwählen und diese dort aufzuhängen. Achten Sie darauf die Fotos nicht in der Nähe von einem Waschbecken oder oberhalb einer Badewanne aufzuhängen, da die hohe Feuchtigkeit in diesen Bereichen Ihre Bilder beschädigen kann. 

Die Küche wird auch ein guter Ort für unsere Fotowand sein. Ihre Lieblingsaufnahmen können Sie direkt auf dem Kühlschrank platzieren. Eine beliebte Methode die Fotos einfach mit Magneten an die Kühlschranktür anzubringen. Diese Lösung ermöglicht uns die Bilder öfters auszutauschen und die Gäste damit immer wieder mit neuer Fotogalerie zu überraschen. 

Ein durchaus angenehmes Arrangement ist es die Bilder im Flur aufzuhängen. Hier können Sie anhand der Bilderrahmen den Raum optisch verkleinern oder vergrößern. 

Eine durchdachte Bilder Exposition 

Bei der Planung einer privaten Bildergalerie, müssen Sie als erstes überlegen welche Wand Sie dekorieren. Ist die Wand nicht zu dünn oder welche Wandoberfläche besitzen Sie? Standardwände aus Ziegelsteinen oder Kartongips werden problemlos sogar große und schwere Bildergalerien tragen. Wenn Sie aber kleine und unsichere Trennwände besitzen, empfiehlt es sich auf Bilderrahmen zu verzichten.  

Am besten sieht eine Fotowand auf einem einheitlichen Hintergrund aus. Es muss nicht unbedingt eine klassische Wandfarbe sein. Sehr interessant sehen Bilder auf markanten dunklen Hintergründen. Dunkelblaue, Flaschengrüne oder Tiefschwarze Wand wird bestimmt einen hervorragenden Effekt darstellen. Dabei haben Sie eine größere Entscheidungsfreiheit, wenn es um Bilderrahmen Wahl gehen wird. Verzichten Sie auf musterhafte mit Struktur überzogene Bilderrahmen. Wenn das Ganze zu bunt erscheint, verschwindet unsere eklektische Fotowand in dem ganzen Wirrwarr. Der Endeffekt wird nicht zufriedenstellend.   

das-aufhaengen-von-fotos
Am besten sieht eine Fotowand auf einem einheitlichen Hintergrund aus.

Achten Sie darauf, dass die Wandbeleuchtung ein wichtiger Aspekt unserer Galerie sein wird. Im Fall von hellen und sonnigen Räumen, vergessen Sie nicht die Bilder in sehr guter Qualität auszudrucken. Andernfalls verblasen die Fotos und werden unscharf, was das Ganze wiederum unästhetisch erscheinen lässt. In fensterlosen Räumen wie Flur oder öfters auch das Badezimmer wäre zu überlegen, ob man mit einer zusätzlichen Lichtquelle die Bilder nicht extra beleuchtet. Dank dessen würde die Bildergalerie besonders abends ein wunderschönes Klima verleihen.   

Ein paar optische Tricks 

Beim Einrichten einer Fotowand können Sie frei die Räumlichkeit verändern. Ein paar Tricks helfen den Raum optisch zu verkleinern oder zu vergrößern. Wenn das Zimmer ziemlich schmal aber besonders hoch ist, können Sie Bilderrahmen vom Boden bis hin zur Decke aufhängen. Es können durchaus große Rahmen von A4 und größer sein. Wählen Sie Fotos, die eine Tiefe und Ausdruckskraft darstellen wie z. B. eine Hängebrücke zwischen zwei Ufern oder ein Tunnel. Zwischen den Bildern können Sie auch schön eingerahmte Spiegeln aufhängen. Der optische Effekt eines größeren Raumes wird hiermit garantiert.  

bildergalerie-im-wohnzimmer
Beim Einrichten einer Fotowand können Sie die Räumlichkeit frei verändern.

Wenn Sie auf der Suche nach einem klassischen und eleganten Aspekt in Ihrem Wohnzimmer sind, entscheiden Sie sich für eine schwarz-weiße Bildergalerie. Rahmen in diesen Farben und zusätzlich beigefarbene passe-partout werden ideal alle Liebhaber des Glamour Looks ansprechen. Eine zeitlose Lösung die auch in ein paar Jahren weiterhin modisch und elegant wird, ohne langweilig zu wirken.  

Was heißt… Passepartout?


Ein Passepartout ([paspaʁˈtuː], französisch passer ‚hindurchgehen‘ und partout ‚überall‘) bezeichnet in der Kunst eine Papier- oder Kartonumrahmung für Grafiken, Fotos und Gemälde.

Quelle: Wikipedia.de

Bilderrahmen

Das wichtigste Element einer privaten Bildergalerie sind ohne Zweifel die Bilderrahmen. Ihre Größe, Form, Farbe und Struktur machen das Klima der ganzen Galerie. Die Bildanordnung ist sehr wichtig aber die Umrahmung verleiht dem Ganzen doch den gewünschten Endeffekt.

Beachten Sie in welchem Raum die ganzen Fotos hängen sollen? Soll es das repräsentative Wohnzimmer sein oder Ihr modernes Bad? Vielleicht aber soll es eine Deko für das Kinderzimmer sein. Entscheidend ist es auch, ob Familienmitglieder auf den Bildern zu sehen sind oder eher malerische und romantische Reisegebiete

Bilderrahmen sind alleine an sich eine Dekoration. Klassische aus Holz präsentieren sich perfekt als Elemente des Urban Jungle oder Vintage Style. Wiederum glänzend Silber oder Gold mit vielen Verzierungen eignen sich bestens als Accessoires des Glamour Look. Unten stellen wir Ihnen ein paar Ideen für Bilderrahmen vor.

Größe

Beim Planen der Bildergalerie ist es unheimlich wichtig sowohl die Raumgröße als auch die Wand auszumessen. Wenn es ein großer offener Raum ist, können Sie sorgenfrei die ganze Wand mit Bildern bedecken. Hier wären unterschiedliche Rahmen von Vorteil. Sehr große 70×100 cm, etwas kleinere 30×40 cm oder sehr kleine 13×18 cm werden zueinander hervorragend passen.

Beim Einrichten von einem kleinem Wandteil sollten jedoch alle Rahmen die gleiche Größe besitzen. Symmetrisch aufgehängt sehen quadratische 16×16 cm Rahmen wohl am besten. Sie bringen Ordnung in das Ganze. Es ist viel einfacher den Blick auf die Bilderinhalte zu werfen, was bei einer Bildergalerie sehr wichtig ist. 

bilderrahmen
Beim Planen der Bildergalerie ist es unheimlich wichtig sowohl die Raumgröße als auch die Wand auszumessen.

Farbe

Bilderrahmen in einer einheitlichen Farbe verursachen, dass der Gast sich direkt mit dem Bild und nicht mit dem Rahmen auseinandersetzt. Auch hier wird der Bildinhalt in den Vordergrund gestellt. Klassisch ist natürlich die Verbindung schwarz, weiß oder hölzern. Dabei achten Sie auch auf den Hintergrund. Schwarze Rahmen auf einer schwarzen Wand werden in einem großen Raum sehr gut aussehen, stattdessen werden in kleinen Räumen weiße Bilderrahmen auf weißen Wänden perfekt sein, da alles miteinander verschmilzt und nicht erdrückend wirkt. 

Das Farbenspiel ist nicht nur für Kinderzimmer reserviert. Rote, rosige oder blaue Bilderrahmen passen ideal zu einfarbigen Räumen. Starke Farbakzente verleihen solchen Räumen einen individuellen Charakter. Wenn man dazu noch viele Farbtöne zusammensetzt, wird die Fotowand nicht langweilig und zieht alle Blicke auf sich.  

Eine interessante Variante ist es auch Klassik mit Moderne zu verbinden. Wenn Sie schwarze Rahmen neben silberfarbenen oder goldigen hängen und dazu noch ein paar farbige Umrahmungen dazulegen, wird das Endergebnis bestimmt großartig.

Form 

Fürchten Sie nicht Größen, Farben und Formen miteinander zu verbinden. Je mehr geschickt aufeinander abgestimmter Strukturen desto imposanter wird der Endeffekt. Auf dem Markt haben wir so viele verschieden Varianten von Bilderrahmen, da wäre es Schade auf die zu verzichten. 

Wenn Sie den Bilderaufbau noch etwas abwechslungsreich gestalten möchten, mischen Sie rechteckige und ovale Rahmen miteinander. Kleben Sie kleine Muscheln und Steine, die Sie aus Ihrem Urlaub mitgebracht haben, auf die Bilderrahmen. Der Originalität sind keine Grenzen gesetzt. 

Fotografien können Sie auch mit kleinen Souvenirfächern, in denen kleine Urlaubserinnerungen, abwechselnd an die Wand hängen. Dadurch wird die Wand nicht langweilig, da wir die kleinen Urlaubsutensilien oft austauschen können. 

Wie wähle ich die “richtigen” Bilder? 

Den Aufbau einer privaten Bildergalerie können wir mit der Auswahl von Bilderrahmen aber auch mit der Bilderauswahl beginnen. Oft bestimmt das Bild und sein Inhalt schon direkt den Rahmen und den Raum, wo wir die Bilder aufhängen möchten. 

urlaubsfotos
Sie allein entscheiden welche Fotos Ihre Wände schmücken werden.

Sie allein entscheiden welche Fotos Ihre Wände schmücken werden. Wenn Sie ein interessantes Hobby besitzen, besonders gut Skifahren oder Reiten lieben oder Sie ein Naturkenner sind, zeigen Sie dies und schämen sich nicht damit ein wenig zu prallen. Urlaubsbilder und Wochenendtrips mit schönen Stadt- oder Natur Szenarien werden auch hervorragend aussehen.  

Tatsächlich gibt es eigentlich fast keine Grenzen, wenn es um die Bilderthematik geht. Nur Sie selbst können entscheiden, ob Bilder aus Ihrer Kindheit oder Strandbilder aus dem Urlaub Ihre Wände schmücken werden. Achten Sie nur auf den Charakter des Raumes. Schöne Instagram Bilder Ihrer leckeren Gerichte passen perfekt in eine Küche und imposante und verschneite Bergspitzen eignen sich eher in ein Wohnzimmer. 

Farbig, Sepia oder schwarz-weiß? 

Außer der Wahl der Rahmenform, fürchten Sie nicht mit Farben zu spielen. Standardmäßige Farbbilder passen perfekt in eine schwarz-weiße Fotowand als auch in farblichen Rahmen. Wenn Sie eine sentimentale Familiengalerie erstellen möchten, entscheiden Sie sich für Bilder in der Sepia Optik. Sehen großartig aus und unterstreichen perfekt alle Gefühle im Bild. 

Klassische und einfarbige Fotos sehen sehr gut aus in großen Formaten. Zusätzlich minimalistische, fast unsichtbare Umrahmungen ziehen alle Blicke vor allem auf den Bildinhalt. 

Familiengeschichte im Bild gefasst

Fotos mit Familienmitgliedern sind immer wieder gerne gesehen. Bildlicher Familienstammbaum auf der Wand im Esszimmer ist eine originelle und interessante Dekoration. Komische Posen und Situationen aus Ihrer Kindheit lockern die Atmosphäre auf und verbessern Ihre Stimmung nach einem schweren Arbeitstag.  

schwarz-weiss-fotos
Familienstammbaum im Bild gefasst.

Bei der Auswahl der Bilder versuchen Sie immer eine Geschichte daraus zu erstellen. Entscheiden Sie sich für ein einheitliches Motiv, ein Element, das alle Fotos in irgendeiner Weise verbinden wird. Es können immer wieder andere Wochenendausflüge mit Freunden sein oder Portraitfotos Ihrer Kinder von der Geburtszeit bis hin zum jetzigen Tag. Solche bildlichen Geschichten verleihen viel Gemütlichkeit und Geborgenheit für die ganze Familie. 

Urlaubsfotos 

Urlaubs- und Reisebilder sind ein absoluter Hit auf Fotowänden. Exotische Ansichten und atemberaubende Landschaftsbilder sehen überall sehr gut aus. Ob Badezimmer, Wohn- oder Schlafzimmer, immer wieder interessant und zu eine Gesprächsanregung bestens geeignet. 

bildergalerie-am-strand
Urlaubsfotos sind immer der absolute Hit auf Bildgalerien

Man sollte aber über die Vielfältigkeit nicht vergessen. Drucken Sie keine 10 Bilder mit dem gleichen Sonnenuntergang. Es wird besser, wenn es doch ein Sonnenuntergang am Strand sein wird, der zweite aber schon in den Bergen zu sehen wird und der dritte im Wald durch Baumäste schimmern wird. Über die Jahre haben Sie bestimmt eine große Zahl an verschiedenen Aufnahmen gesammelt.

Bildliche Mixtur 

Beim Einrichten Ihrer Bilderwand Sie selbst entscheiden wie es letztendlich aussehen soll. Sie selbst legen das Thema und Motiv fest. Sie selbst entscheiden über die Größe, Farbe und Art. Wir können Inspirationen vergeben und das eine oder andere zuflüstern, aber der Endeffekt und die ganze Stimmung sollte Ihrem Geschmack entsprechen.

Ihre Fotos können sich je nach der Thematik mit ihrer Farbe, Größe oder Form unterscheiden. Auch Ihre Lieblingsposter oder sentimentale Grafiken passen sehr gut dazu, wenn es Ihnen so gefällt. Haben Sie keine Angst Ihre verschiedenen Ideen zu verwirklichen. Je vielfältiger desto interessanter wird es. 

Bildanordnung

Fotos ausgewählt, Bilderrahmen gekauft, Zeit sich der Anordnung des Ganzen zu widmen. Wenn Sie das Abenteuer mit Wanddeko beginnen, verzichten Sie auf jedem Fall Nägel einzuschlagen. Sie beschädigen nur Ihre Wand und die einzeln zerstreuten Bilder auf der Wand ergeben im Endeffekt kein Einheitliches Bild. 

Lernen Sie ein paar bewährte Methoden für das Einrichten einer Bildergalerie kennen. Unsere Tipps helfen Ihnen mit Sicherheit, wenn Sie mehr als ein paar Fotos präsentieren möchten. Achten Sie auf den Abstand zwischen den Bildern, die Rahmenform oder Platzgröße, die Sie zur Verfügung haben.   

rahmenbilder
Achten Sie auf den Abstand zwischen den Bildern

Einfache Komposition

Eine klassische Anordnung setzt voraus, dass Bilder in einer Achse gehängt werden. Waagerecht oder senkrecht ist in diesem Fall egal, Hauptsache sind gleiche Abstände zwischen den Bildern beibehalten. Beachten Sie, dass die Bilder auf der Augenhöhe der Hausbewohner platziert werden, ungefähr 150-160 cm der Bodenhöhe. In einem Kinderzimmer müssen natürlich die Bilder dementsprechend niedriger aufgehängt werden.  

Senkrecht aufgehängt, verursachen die Bilder, dass jeder Raum höher erscheint. Waagerechte Position der Bilder ermöglicht eine klassische und elegante Deko herzustellen. Wenn Sie einfarbige Rahmen wählen in derselben Form, werden sich alle Blicke vor allem auf das Bildinhalt richten.  

Symmetrische Anordnung 

Die Symmetrie hilft oft eine Fotowand zu ordnen und bestimmt Befestigungsstellen, die die nächsten Schritte erleichtern. Das Ganze wirkt einheitlich auch dann, wenn Sie verschiedene Farben und Formen der Rahmen nutzen.  

Eine der wohl populärsten symmetrischen Anordnung ist es den größten Bilderrahmen im Mittelpunkt zu befestigen und die kleineren Rahmen in gleichen Abständen rund um aufzuhängen. Sie können auch eine unsichtbare Linie festlegen und dann paarweise Bilder, sozusagen als gespiegelte Bilder aufhängen. Eine andere Idee ist es sich einen unsichtbaren Rahmen auszudenken und im Inneren die Bilder in gleichen Abständen aufzuhängen.  

Offene Anordnung 

Eine offene Anordnung der häuslichen Bildergalerie gibt die größten Gestaltungsmöglichkeiten. Vor allem lässt diese Anordnung das Zugeben von neuen Bildern zu. Eine Mischung aus Mustern und Strukturen wirkt wiederum sehr dynamisch und sieht mit Sicherheit nicht langweilig aus. Die Arbeit mit Farben und Bildgröße ermöglicht einzelne Lieblingsfotos besonders auszustellen. 

Diese Anordnung eignet sich Bestens auf großen Wandflächen. Wenn Sie keine Angst haben viele unterschiedliche Strukturen, Formen und Farben zu mischen, können Sie diese Anordnung erfolgreich verwenden. Ein großer Vorteil dieser Anordnung ist ihre universelle Anwendung. Auch wenn Sie Ihre Möbeleinrichtung oder Wandfarbe ändern, wird Ihre offene Anordnung Ihrer Bilder gut aussehen. 

Wie montiere ich Bilder auf einer Wand – eine Schritt für Schritt Anleitung

Am Wichtigsten ist der Arbeitsplan. Vor Ihnen steht eine leere Wand. Ihre ausgewählten Bilder, alle in entsprechenden Rahmen, stehen schon bereit. Höchste Zeit sie aufzuhängen. Wie sollte man aber vorgehen, damit sowohl Ihre Hausbewohner als auch Ihre Gäste begeistert werden? Ein paar einfache Schritte helfen mit Sicherheit eine Fotowand einzurichten.   

fotowand-schritt-fuer-schritt
Wie sollte man vorgehen, damit sowohl Ihre Hausbewohner als auch Ihre Gäste begeistert werden?

Visualisierung 

Am Anfang legen Sie alle vorbereiteten Bilder auf dem Boden oder Bett. Ordnen Sie die Bilderrahmen so, wie Sie es auf der Wand sehen wollen. Machen Sie ein Foto von der endgültigen Version. So ein Muster hilft Ihnen die Bilderanordnung an der Wand richtig zu platzieren.  

Eine andere gute Idee ist es die Visualisierung der Bilderwand auf einer großen Graupapierfläche. Wählen Sie genügend großes Packpapier, legen Sie Ihre Bilder auf das Papier und zeichnen Sie Ihre Bilderformen auf. Als nächstes legen Sie die Bilder auf die Seite und befestigen Sie das Papier mit Tesafilm an die Wand, wo Ihre Fotowand entstehen soll. An den eingezeichneten Stellen bereiten Sie Öffnungen für die Befestigung Ihrer Bilder vor. Jetzt reicht es nur Ihre Bilder an den Befestigungspunkten aufzuhängen. 

Doppelseitiges Klebeband – wie hänge ich ohne Bohren und Nägel einschlagen meine Bilder auf

Die Zeit des Löcher Bohrens und Nägel einschlagen ist längst vorbei. Es gibt heutzutage weit bessere Methoden, um etwas an die Wand zu befestigen. Ein doppelseitiges Klebeband bietet viele Vorteile. Vor allem bleibt unsere Wand unbeschädigt. Im Fall, wenn wir uns mal anders entscheiden ist das Entfernen des Doppelklebebandes sehr leicht. Das Klebeband lässt keine Rückstände und unsere Wand bleibt nach der Demontage schön sauber. 

Das Doppelklebeband in unserem Onlineshop wurde aus dem leichten Acrylschaum hergestellt. Das Band eignet sich ideal zur Montage von Glas, Aluminium, Stahl sowie Keramik und Kunststoff. Flache und schmale Form, transparent oder grau passt perfekt zur Befestigung von Deko Elementen wie z. B. Bilderrahmen. 

Es reicht nur ein passend langes Bandstück zuzuschneiden, an die Hinterwand des Bildes ankleben und es dann an die gewünschte Stelle an Ihrer Wand anbringen. Beachten Sie, dass die volle Bindungszeit 72 Stunden beträgt.  

Das Doppelklebeband ist in zwei Farben und in den Breiten von 5 bis 20 Meter erhältlich. Das Band aus Acrylschaum ist sehr universell und wird mit Sicherheit als Montageband nicht nur bei Ihrer Bildergalerie behilflich sein.   

Weitere Ideen für eine interessante Fotowand 

Ideen und Einfälle für eine Fotowand gibt es eine ganze Reihe. Außer den traditionellen Lösungen, also Fotos in Bilderrahmen an die Wand hängen, können Sie auch auf einer vollkommen anderer Weise Ihre Fotos präsentieren.  Wir haben hier ein paar Vorschläge vorbereitet und hoffen, dass es in irgendeiner Weise eine Inspiration für Sie sein wird. 

Vor dem Aufbau einer Bilderwand, bereiten Sie einige Accessoires. Behilflich werden auf jedem Fall Bürosachen wie Klammern, Reißbrettstifte, Schere. Auch das doppelseitige Klebeband, ein Seil (Juteseil, Baumwollseil, PP- Seil) oder eine Lichterkette werden sehr hilfreich.

Fotomontage ohne Bilderrahmen

Die von Ihnen ausgesuchten Bilder können Sie ganz einfach an die Wand kleben. Auf dem Markt gibt es eine Menge an bunten Klebebändern. Nutze diese, um dem Ganzen noch mehr Charme zu geben. Die Fotos brauchen nicht symmetrisch angeordnet zu werden. Stellen Sie eine Fotomontage daraus und improvisieren Sie nach Ihren Wünschen. Alles wird sich bestimmt bestens präsentieren. 

fotos-auf-einer-wand
Bunte Klebebänder sind eine zusätzliche Dekoration

Solche leichte und lockere Anordnung passt sich stilistisch ideal in alle eklektisch eingerichteten Innenräume und Kinderzimmer. Mit Sicherheit werden die Kinder sehr gerne beim Einrichten einer Fotowand mitwirken. Ihre Fotowand in dieser Form kann auch andere bezaubernde Elemente beinhalten. Trockene Blätter, kleine Reisemitbringsel oder Lieblingsposter werden dafür ideal. 

Bilder auf einer Schnur aufhängen

Eine interessante und beliebte Lösung einer anderen Bildervariation ist es Fotos auf einer einfachen Schnur aufzuhängen. Sie können aller Art Seile dafür verwenden.  HIER haben wir schon über die universelle Anwendung von verschiedenen Seilen geschrieben.

Bereiten Sie ein klassisches weißes Baumwollseil, ein goldbraunes und warmes Juteseil oder ein buntes Polypropylen Seil in Ihrer Lieblingsfarbe. Alles hängt davon ab, welchen Effekt Sie erzielen möchten und welchen Stil Ihre Fotowand haben soll. Auf der ausgesuchten Wand legen Sie eine Stelle fest, wo die Schnur befestigt wird. Anhand von zwei Nägeln oder Reißbrettstiften, hängen Sie dazwischen die Schnur. Da ein Seil elastisch ist, können Sie eine gewünschte Form dem Ganzen angeben. Sie können jetzt Ihre Fotos mit Wäscheklammern an die Schnur befestigen. Fertig ist eine bezaubernde und einfache Bildergalerie

lichterketten-bilder
Bildwand Dekoration mit einer LED Lichterkette

Wir empfehlen Ihnen auch LED Lichterkette für eine Fotowand zu verwenden. Bei einer schönen Wand Leuchtdekoration verläuft die Montage genauso wie mit einer Schnur. Beachten Sie nur, dass in der Nähe der aufgehängten Lichterketten eine Steckdose sein muss. Solche Bilderpräsentation hat auch einen ganz hilfreichen Nebeneffekt. Das Ganze wird nämlich zu einer dekorativen Nachtbeleuchtung. Weitere leuchtende Inspirationen finden Sie HIER.

Fotos auf Regalen

Eine weitere Möglichkeit für Ihre Bilder ist ein Wandregal. Die sogenannten Schweberegale sind sehr schmal und werden direkt an die Wand montiert. Sie können dann mehrere Bilderrahmen in verschiedenen Größen einfach nebeneinanderstellen. Zu den Bildern finden oft kleine Reisesouvenirs oder andere Dekorationen Ihren Platz. Sie können Ihre Exposition auf solchen Hängeregalen jederzeit ändern, deshalb wird es nie langweilig. 

schweberegale-fuer-fotos
Eine weitere Möglichkeit für Ihre Bilder sind Wandregale

In unserem Onlineshop finden Sie Schweberegale aus Metall in klassischen RAL Farben. Selbst wählen Sie die Regallänge, die optimal zu Ihrer Wand passen wird. Eine ideale Lösung auch für alle Kinderzimmer. Solche Regale können außer den Bildern, auch problemlos Lieblingsbücher Ihrer Kinder oder kleines Spielzeug unterbringen. Jederzeit haben Sie alles griffbereit in Ihrer Nähe. 

Magnetische Exposition

Eine ideale Idee vor allem für die Küche. Die Fotos bringen Sie einfach anhand von verschiedenen bunten Magneten an Ihren Kühlschrank. Eine andere Methode ist es einfach eine Wand mit Magnetfarbe zu streichen. So erhalten Sie eine große Magnettafel. Sie können neben Ihren Fotos auch Ihre Lieblingssprüche oder Zitate anbringen. Auch diese Lösung wird nie langweilig, da sie sehr schnell und einfach ausgetauscht werden kann.

Private Bildergalerie, die beste Lösung für eine leere und langweilige Wand. 

Preiswert, schnell und ohne großen Arbeitsaufwand können Sie eine originelle und einzigartige Dekoration für Ihre Wohnung schaffen. Bildergalerien sind ideal, um den Räumen mehr Individualität und Charakter zu verschaffen. Fotos bringen immer ein warmes und gemütliches Klima und geben einem Raum viel Geborgenheit. 

Bilderrahmen, die wir heutzutage in allen Größen, Formen und Strukturen kaufen können, sind an sich schon dekorativ. Wenn man sie richtig an der Wand anordnet, wird niemand gleichgültig an einer solchen Ausstellung vorbeigehen. 

fotowand

Haben Sie keine Angst zu experimentieren. Stellen Sie Farben, Größen und Texturen gegenüber. Oftmals stellt sich heraus, dass die scheinbar unpassenden Elemente eine interessante und perfekte Zusammensetzung darstellen. Denken Sie einfach immer daran, Ihre Wanddekoration Schritt für Schritt zu planen, und Ihre private Fotogalerie wird zu einem Hit. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top