Kratzbaum selber bauen – eine Schritt für Schritt Anleitung

Katzenbesitzer wissen wohl am besten und so gut wie kein anderer, wie wichtig ein Kratzbaum für eine Wohnung ist. machen wir uns nichts vor, es geht vor allem um den Schutz unserer Möbel, Türen und Wände. Die scharfen Krallen unserer zotteligen Freude können durchaus große Schäden verursachen. Eine Kratzsäule dient außerdem zur Unterhaltung unserer Haustiere und unterstützt hervorragend die gute Kondition und Gesundheit unserer kleinen Hausbewohner. Warum ist es so wichtig ein Kratzbaum zu haben? Woher wird er hergestellt? Und letztendlich, wie stelle ich einen Kratzbaum selbst her, erfahren Sie beim Weiterlesen. 

oekologischer-kratzbaum-fuer-katze
Eine der wichtigsten Entscheidungen ist die Wahl eines richtigen Kratzbaumes.

Warum brauche ich einen Kratzbaum? 

Eine Katze ist ein außergewöhnlich intelligentes Wesen. Durch Kratzen an verschiedenen Gegenständen markiert sie oft ihr Territorium, setzt damit ein Zeichen und kommuniziert der ganzen Welt “Das ist mein Zuhause, hier wohne ich”. Diese für uns oft so nervige Aktivität, lässt unsere Katzen vor allem gesund bleiben. Katzen verwenden keine Maniküre, somit müssen sie irgendwie ihre ständig wachsenden Krallen durch das Kratzen abfeilen. Als Nebeneffekt dieser Tätigkeit, dehnen sie beim kratzen alle ihre Muskeln, was auf die Tiere sehr gesundheitsfördernd wirkt.  

Denken Sie also auf keinen Fall, dass Ihre Katze bösartig handelt oder gemein zu Ihnen ist.  Dass Ihr kleiner Freund gerade Ihr neues Sofa oder Ihre frisch gestrichenen Wände zerkratzt heißt nicht, dass es ein dummes Tier ist. Ganz im Gegenteil, weist die Katze instinktiv was für sie das Beste ist. Wenn Sie also bis jetzt noch keine Kratzgegenstände für Ihre Katzen besorgt haben, dann wird es langsam Zeit, andernfalls bereiten Sie sich für einen kleinen Möbelaustauch oder Wände streichen vor. Wir möchten hier nochmal ganz deutlich betonen, dass Kratzen ein natürlicher Katzen-Instinkt ist, den man nicht einfach eliminieren kann. 

Klar ist es also, dass sowohl für Sie, als auch für Ihre Katze ein Kratzbaum ungemein wichtig ist. Die einfachste und zugleich beste Lösung, um beide Parteien zufrieden zu stellen. Um ein altes Sprichwort zu zitieren “Beiden Seiten ist getan”.

katze-auf-der-kratzsaeule
Eine zufriedene Katze ist eine brave Katze.

Kratzbaum Natur oder aus Kunstfasern?

Auf dem Markt finden wir eine Unmenge von Katzenkratzbäumen. Zur Auswahl haben wir verschiedene Arten, Größen, Farbvarianten, Materialunterschiede und sogar verschiedene Aromas. Wie kommt man in dem ganzen Angebotswirrwarr zurecht? Wie stellt man fest was gerade gut und funktional ist und dazu noch an unsere Wohnungseinrichtung passt? Wenn es dazu noch schlicht, dezent oder dekorativ sein kann, wäre es ein Traum. Alle künstlichen, synthetischen oder krass bunten Elemente schrecken nicht nur Ihre Gäste, sondern auch Ihre Katze ab. Im schlimmsten Fall, wenn die Katze die Kratzsäule einmal ignoriert hat, wendet sie sich direkt Ihren Möbeln, Wänden oder Lieblingssessel zu. Bedenken Sie auch, dass der direkte Kontakt Ihrer Katze mit Kunststoff ganz einfach gefährlich sein kann. Eine Erstickung oder eine Vergiftung durch kleine Plastikelemente stellt eine wahre Gefahr dar. Im groben wäre die Wahl sozusagen schon getroffen, wenn schon ein Katzenkratzbaum, dann nur aus natürlichen Stoffen. 

sisalseil-kratzbaum-fuer-katzen
Ein Kratzbaum aus Sisalseil ist rau, hart und elastisch zu gleich.

Bei einer Lösungssuche ist es durchaus sinnvoll sich die Eigenschaften der Naturfasern einmal unter die Lupe zu nehmen. Oft sind die einfachsten Lösungen die besten, somit muss es ein Material sein, das vor allem keine Gefahr im Kontakt mit einem Lebewesen darstellt. Auch wenn es passiert, dass Ihre Katze einmal ein kleines Teil des Kratzbaums verschluckt, sollten Sie sicher sein, dass Ihrem Tier nichts passiert. Dazu sollte die Oberfläche des Stoffes rau, hart und elastisch zugleich sein. Gut wäre auch, wenn die Krallen nicht in das Material zu tief eintauchen, damit die Katze ihre Krallen leicht von der Oberfläche aushaken kann. 

Mit Sicherheit werden sich natürliche Fasern und Rohstoffe besser in unseren Wohnungen präsentieren. So kann z.B. Holz als ein Kratzelement eine originelle Deko darstellen. In Verbindung mit einem Sisalseil, entsteht ein funktionales Katzenspielzeug und zugleich eine wunderschöne Dekoration.

Wenn wir die Konstruktion einer Kratzsäule unter Betracht nehmen, ist die Oberfläche das wichtigste Element, da unser Tier damit im unmittelbaren Kontakt steht. Meistens wählen wir dazu einfach ein Seil. Neben Baumwollseil oder Juteseil eignet sich aber am besten das Sisalseil. 

Sisalseil stellt eine vollkommen natürliche Lösung dar. Das Seil wurde aus einer speziellen Gattung einer Agavepflanze hergestellt, was auf ihre extreme Widerstandsfähigkeit zurückzuführen ist. Dieser Rohstoff zeichnet sich durch eine enorme Beständigkeit gegen chemische Substanzen aus. Er ist sehr reißfest, scheuerfest und resistent gegen Feuchtigkeit. Die natürliche beige Farbe kann man auf Wunsch schnell ändern, da das Seil ganz einfach zu färben ist. In unserem Onlineshop finden Sie dieses ökologische Produkt in vielen verschiedenen Stärken – von 6 bis 80 mm Seilstärke. 

Zusammengefasst, wenn Ihnen die Gesundheit ihrer Katzen am Herzen liegt, wählen Sie, nach Möglichkeit, Kratzbäume aus natürlichen Materialien. Wenn Sie trotz der großen Vielfalt nichts für Ihre Katze gefunden haben, können Sie einfach und schnell ein Kratzbaum selber bauen.

oekologisches-sisalseil
Ein Sisalseil ist ein vollkommenes natürliches Produkt.

Senkrecht oder waagerecht – Wohin mit dem Kratzbaum?

Ein Katzenkratzbaum besitzt meistens die Form einer Säule oder eines rechteckigen Blocks. Letztens sehr angesagt sind aller Art Häuschen, Hütten, mehrstöckige Baumhöhlen die sogenannten Kletterwälder oder Abenteuerparks für Katzen. Genau diese letzten Positionen sind die interessantesten, da diese Katzen Spielplätze auch oft zu Schlafplätzen unserer Fellfreunde werden.  

Bei der Wahl eines Kratzbaums müssen wir beachten welches Tier es nutzen wird. Wird es ein kleines Kätzchen sein oder aber ein großer und älterer Kater sein? Welche Charaktereigenschaften weist unser Tier auf? Ist die alltägliche Hauptaufgabe Ihrer Katze der Schlaf oder spielt sie energiefreudig den ganzen Tag? Die Zahl dieser Aspekte ist schlüssig bei der Wahl der ganzen Konstruktion. Je ehrgeiziger und vielfältiger Ihre Katze ist, desto mehr wird der Kletterwald genutzt. Und das allerwichtigste, Ihre Möbel werden somit vor Krallen geschützt.

Schauen wir uns einmal die Position der Kratzsäule an. Boden, Wand oder Decke – alles hängt von dem Verhalten Ihrer Katze ab. Was muss gemacht werden, um das Verhalten schnell und richtig zu identifizieren? Werden Sie zum klugen Beobachter. Wenn Sie bemerken, dass in Ihrer Wohnung eingefranste Teppichboden, Risse auf Bodenpaneelen oder angekratzte Schuhe sehen, heißt es Sie müssen Ihren Boden schützen. Wandrisse sind ein Zeichen, dass Sie sich um die senkrechten Flächen, also Wände kümmern müssen. Es gibt Katzen, die oft auf Oberschränken oder Regalen ihre Plätze finden. Wenn es bei Ihnen so ist, müssen Sie daran denken einen von der Decke hängenden Kratzbaum zu kaufen. Das wiederum wird sehr platzsparend sein. Eine Kratzsäule kann auf keinen Fall zu klein sein. Ihre Katze nutzt oft den Kratzbaum zum Dehnen oder einfach als Schlafplatz, deshalb muss es wirklich an die Katzengröße angepasst werden. 

Es kann aber auch sein, dass trotz Ihrer großen Bemühungen, der Kratzbaum Ihrer Katze einfach nicht gefällt und Ihr Lieblingssessel oder Ihre Kommode weiterhin stark beeinträchtigt wird. Was machen wir in solchen Fällen? Wie überzeugt man unsere Katze, von dem neuen Spielzeug Gebrauch zu machen, um somit unsere Möbel zu schützen?

Als erstes können Sie verschiedene Mitteln wie Sprays nutzen, die Katzendüfte neutralisieren und somit die Tiere etwas von den zerkratzten Möbeln abschrecken. Besprühen Sie einfach mit einem, auf dem Markt erhältlichen Abschreck-Spray die beschädigten Gegenstände. Gleichzeitig können Sie Ihren neuen Kratzbaum etwas attraktiver gestalten, indem Sie Katzenminze oder Katzenpheromone auf der Kratzsäule verbreiten.  

Weiterhin wählen Sie ein Lieblingsplatz Ihrer Katzen und versuchen Sie dort den Katzenkratzbaum hinzustellen. Kleine Kratzgegenstände können Sie auf beschädigten Stühlen, Sesseln oder anderen Möbeln aufhängen. Ihre Katze wird sich somit an die abreibende Kratzoberfläche gewöhnen. Langsam werden Sie zum Katzenspezialisten und beobachten, dass diese intelligenten Tiere sehr oft ihre Krallen kurz nach dem Aufwachen spitzen, da sie sich nach dem Schlaf oft dehnen. Sinnvoll ist es also, ein Katzenkratzbaum in der Nähe des Schlafplatzes Ihrer Katze aufzustellen. 

kratzbaum-spielzeug-fuer-katze
Bei der Wahl der Katzensäule muss der Charakter der Katze beachtet werden.


Einen Kratzbaum selber bauen  

Um Ihnen die Arbeit bei dem Bau einer Kratzsäule wesentlich zu erleichtern, müssen Sie am Anfang das nötige Material und Werkzeug vorbereiten. Das Wichtigste wird vor allem das Material sein, mit dem Ihre Katze den direkten Kontakt haben wird.

Das Sisalseil, das Sie in unserem Onlineshop kaufen können, stammt aus einem ökologischen Anbau und ist somit vollkommen natürlich. Für Sie heißt es, dass das Seil keine chemischen Substanzen enthält, die Ihrer Katze in irgendeiner Weise schädigen können. Wählen Sie zunächst die Seilstärke. Wenn Sie vor haben dünne Gegenstände wie Äste oder Geländesäulen umzuwickeln, wählen Sie niedrigere Seilstärken. Diese sind elastischer und lassen sich einfacher verarbeiten. Wiederum sind die dicken Seile mit einer größeren Seilstärke perfekt zum Umwickeln von größeren Elementen wie Holzstämme oder Baumstümpfe. Vergessen Sie auch nicht, bei der Wahl des Seils, den Charakter Ihrer Katze unter Betracht zu nehmen. Je größer und aktiver die Katze desto solider muss das Seil sein. 

Abhängig davon welche Konstruktion Sie vorbereiten werden, ist solches Material wie Bretter oder Sperrholzplatten von nutzen. Auch Wellkarton ist heutzutage sehr beliebt, um Katzenspielzeug herzustellen. Wir empfehlen unter anderem auch Holzkisten oder einfache Kartons zu nutzen. Um senkrechte, oder höhere Elemente zu bauen, wäre es empfehlenswert einen Baustumpf, Wellpappenhülse oder ein trockenes, Rinde freies Ast zu haben. Nützlich können auch weiche Materialien sein, die zur Beschichtung verschiedener flachen Oberflächen dienen werden. 

Werkzeuge, das mit Sicherheit die Arbeit erleichtern: 

  • scharfes Messer, Tapetenmesser
  • Heißkleber
  • kleine Säge für das Absägen verschiedener Bretter oder Wellkartonhülsen
  • Schreibmaschine
  • Tacker
  • Hammer
  • Nägel und Reißbrettstifte
  • Bleistift oder Marker
  • Metermaß

Am einfachsten ist es eine wandhängende Kratzsäule zu bauen. Schneiden Sie ein kleines Brett auf die gewünschte Länge zu. Bohren Sie ober- und unterhalb zwei Öffnungen, die zur Befestigung des ganzen dienen werden. Als nächstes wickeln Sie so fest wie möglich das Sisalseil um die ganze Konstruktion. Achten Sie darauf, dass das Seil nicht locker ist und lassen Sie keine Lichtspalte frei. Befestigen Sie beim Wickeln das Sisalseil von Zeit zu Zeit mit Heißkleber an das Brett. Wichtig ist, dass Sie die fertig gebohrten Montagelöcher nicht mit dem Seil zudecken. Um Ihnen dies zu erleichtern, empfehlen wir während der Arbeit in die Öffnungen Nägel oder Stifte einzulegen. Als letztes montieren Sie das fertige Kratzbrett an die Wand. Fertig!

Etwas komplizierter ist eine Konstruktion mit einem Schlafplatz zu bauen. Wir fangen die Arbeit mit der Hartfaserplatte und dem Ausschneiden einer Basisunterlage. Nehmen Sie an, dass auf der ganzen Konstruktion Ihre schlafende Katze und eine Kratzsäule Platz haben muß. Die ausgeschnittene Faserplatte beschichten Sie mit einem weichen Material. Für das Befestigen der Oberfläche nutzen Sie Heißkleber, einen Tacker oder Reißbrettstifte. Wählen Sie einen Baumstumpf oder eine Wellpappensäule für den Kratzbaum und wickeln Sie es dicht und fest mit einem Sisalseil. Befestigen Sie die fertige Kratzsäule an der fertigen Basisunterlage. Fertig! Ihre Katze sollte zufrieden sein. 

Ein anderes empfehlenswertes Beispiel für ein gemütliches Katzenschlafplatz ist eine gewöhnliche Obstkiste aus Holz. Hierzu nutzen Sie schon eine fertige Konstruktion. Wickeln Sie das Sisalseil um die einzelnen Holzlatten der Obstkiste und legen Sie ein dekoratives und weiches Kissen hinein. Ein kratzfestes Schlafplatz für Ihre Katze ist fertig.  

Eine interessante Idee einer Wohnungsdekoration ist es auch selbständig einen natürlichen Kratzbaum aus Ästen und Zweigen zu bauen. Während Ihrer Spaziergänge schauen Sie sich nach einem ästigen Holzstück um. Nehmen Sie es mit nach Hause, lassen Sie es trocknen und wenn es gewünscht ist, entrinden Sie es. Wickeln Sie es mit Sisalseil um und hängen Sie bei Bedarf auch verschiedene Seilelemente einzeln herunter. Befestigen Sie Ihren Mini-Baum an ein stabiles Brett oder direkt an die Wand. Das Endergebnis wird Sie überraschen. Ein effektvoller und dekorativer Kratzbaum den Ihre Katze lieben wird. 

natuerliche-kratzsaeule-fuer-katze
Solche Katzenkratzsäule können selbständig bauen.

Eine zufriedene Katze und sichere Möbel 

Auch wenn Sie ein Raubtier als Haustier besitzen brauchen Sie sich, um Ihre Wohnung keine Sorgen zu machen. Wenn Sie der Katze einen sicheren Platz zur Verfügung stellen, wo sie ihre täglichen Übungen ausrichten kann und eventuell gemütlich ausruhen kann, können Sie ruhig aufatmen. Ihre Einrichtung sollte verschont bleiben. Ein solider und durchdachter Katzenkratzbaum kann problemlos selbständig hergestellt werden.  

Vergessen Sie auch nicht, dass die Gesundheit und Sicherheit Ihres kleinen Freundes das absolute Muss ist. Bei einer Wahl von natürlichen und ökologischen Produkten, können Sie sicher sein, dass eine Kratzsäule weder der Katze noch anderen Hausbewohnern schaden wird. Besonders ein Kratzgegenstand aus Sisalseil stellt keine Gefahr dar. 

Und noch ein wichtiges Aspekt am Schluss, das Aussehen des Katzenkratzbaums. Sie wollen doch nicht, dass unschöne, Kunststoffelemente Ihre ganze Wohnungseinrichtung zerstören. Gegenstände aus natürlichen Fasern und Rohstoffe sind letztens sehr angesagt, deshalb setzen Sie vor allem auf Holz, Sisalseil und Hand Made. Ihre Katze wird es lieben und Ihre Möbel bleiben verschont.    

Katzenkratzbaum
Bei der Wahl von ökologischen und natürlichen Lösungen, können Sie sicher sein, dass Ihr Kratzbaum sowohl für Ihre Katze als auch für alle anderen Hausbewohner sicher sein wird.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top