Fußleisten anbringen – So einfach ist das!

Sie haben sich für den Kauf von Fußleisten entschieden, wissen aber noch nichts über die Montage von Fußbodenleisten? Kein Problem, denn hier wird Ihnen geholfen! Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Fußleisten in wenigen Schritten sicher und dauerhaft montieren.

Zunächst ist es entscheidend, welchen Fußbodenbelag Sie in Ihren Wänden verlegt haben. Handelt es sich um Laminat oder Parkett? Falls ja, so sei hier angemerkt, dass diese Bodenbeläge wegen ihrer Dehn- und Quelleigenschaften (je nach Luftfeuchtigkeit) möglichst mit der Einhaltung einer Dehnungsfuge zwischen Wand und Fußboden verlegt werden sollten. Diese kann anschließend problemlos durch die Fußleisten überdeckt werden.

Doch wie bringe ich Fußleisten an?

Im Prinzip ganz einfach: Zunächst müssen Sie sich überlegen, welche Art der Montage Sie bevorzugen. Wir empfehlen die Montage durch Nägel bzw. Schrauben oder einen starken Leistenkleber. Beide Möglichkeiten gestalten sich relativ simpel. Natürlich spielt auch das Material der Wand eine wichtige Rolle.

Setzen Sie auf die Nagel-Variante, so achten Sie darauf kleine Nägel mit Senkkopf zu verwenden. Der Abstand zwischen den Nägeln sollte ungefähr 30cm betragen, die Länge der Nägel selbst mindestens 40mm. Bei harten Wänden ist allerdings von dieser Methode abzusehen.

Auch eine Montage mit Schrauben und Dübeln ist möglich, um die Fußleisten zu befestigen. Hierbei sollten im Abstand von ca. 70-80 cm Löcher in Wand und Leiste gebohrt werden, anschließend setzen Sie einen Dübel in die Wand und drehen die Schraube fest. Ratsam: Setzen Sie am besten stets Schrauben in die Nähe von Ecken oder Nahtstellen, da diese Stellen als “schwache Punkte” gelten.

Am einfachsten ist wohl die Montage durch Leistenkleber. Einfach die Rückseite des Kabelkanals – diese bietet meist eine schöne, große Fläche – großzügig mit Leistenkleber bestreichen, ankleben und einwirken lassen. Doch Vorsicht! Beim Verkleben von Fußleisten muss darauf geachtet werden, dass die Wänder vollständig eben und gerade sind, damit keine Spannungen enstehen, die zu einer Loslösung der Fußleisten führen können.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sichert sich einfach doppelt ab, indem der Montage mit Nägeln oder Schrauben nochmals die Befestigung via Leistenkleber folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top