Ein paar Worte über das Blog Phänomen

Blogs, Blogger, Blogbeiträge, Blogosphäre… warum sind das die Zeichen unserer Zeiten?

Alle Blogs besitzen einen gemeinsamen Hauptgedanken – Unabhängigkeit, die durch das Internet erreicht wird. Dazu genügt es etwas Leidenschaft, Passion und einen interessanten Gedanken oder einen angesagten Bereich hinzufügen und wir haben einen tollen Blog geschaffen.  

Warum Blogs so außergewöhnlich sind? 

Blogbeiträge waren die Vorreiter einer sehr merkwürdigen Informations- und Kulturrevolution. Das Internet ermöglichte es, Inhalte unabhängig von der wirtschaftlichen oder institutionellen Unterstützung und ohne besonderen Aufwand (z.B. für Geräte oder Druck) zu erstellen und zu veröffentlichen.  Deshalb sind Blogs oft als die Vorboten des Niederganges von Großunternehmen in der Medien- und Kulturszene. Heutzutage haben YouTube Kanäle größere Zuschauerzahl als populäre Fernsehsendungen. Blogbeiträge über aktuelle Kinofilme besitzen oft mehr Leser als traditionelle Zeitungsrubriken.  

Der Gemeingebrauch von Internet heißt in diesem Fall also, dass jeder von uns seinen eigenen Blog einrichten kann und Inhalte veröffentlichen kann, unabhängig davon ob irgendwelche dritte Person das gut oder schlecht heißt. Früher war solches Verhalten einfach nicht lohnenswert, da es für eine einzelne Person zu teuer war, mit einer solchen journalistischen oder meinungsbildenden Tätigkeit fortzufahren. Noch vor 10 Jahren waren Das Fernsehen, Musikverlage oder Zeitung Media allmächtig – heute kann man in jeder dieser Medienkanäle Karriere im Internet machen. Mehr noch, man kann es den Zuschauern, Lesern und Hörern kostenlos anbieten und doch sehr gut davon leben. 

Blogs sind außergewöhnlich unter noch einem Aspekt, und zwar niemand von außen wird uns seine Thematik aufzwingen können, wenn wir es nicht selbst wollen.  Niemand kann den Inhalt zensieren und unseren Stil verändern. Wenn es ein Hobby Blog ist (die meisten Blogs sind es) brauchen wir uns auch, nicht um die Rentabilität unserer journalistischen Aktivitäten zu kümmern. Zwar entstehen, zugegeben, unter anderem auch Blogs von Leuten, die behaupten, dass die Erde eine flache Scheibe ist, aber es gibt auch viele Autoren, die im Internet als die sogenannten Whistleblower funktionieren und viele verheimlichten Informationen mit der Gesellschaft gerne teilen.

In letzter Zeit sehr angesagt sind auch populärwissenschaftliche Blogs. Hier können Wissenschaftler ihre Theorien stellen und andere widerlegen. Diese treffen meistens schneller auf einen größeren Leserkreis als durch eine Publikation eines Magazins auf dem traditionellen Weg. Allerdings garantiert eine gedruckte Publikation immer noch die höchste Informationsqualität. Leien und alle, die sich nur hobbymässig mit wissenschaftlicher Thematik befassen können Inhalte lesen und kommentieren, die früher nur für den Akademikerkreis reserviert wurden.

Warum ist es so cool einen Blog zu führen? 

Blogs bieten unter anderem auch dem Schöpfer und Autor selbst viele Entfaltungsmöglichkeiten. Es geht nicht nur um die Verbesserung Ihrer Schreibfähigkeiten, sondern zweifellos auch darum, Ihre Gedanken auf “Papier” oder besser gesagt auf einen Texteditor zu übertragen. Schließlich ist die Fähigkeit, logisch und klar zu denken, auch ein Beweis für Ihre Fähigkeit, logisch und klar zu denken und ist auch für die tägliche Kommunikation im Alltag nützlich.

Das Führen einer Blogseite ist eine gute Gelegenheit, um Ihre Kreativität anzuregen. Vielleicht ist es der Fall, dass wir uns in einer Thematik etwas besser auskennen als andere. Dieses Wissen können wir durch unsere Blogbeiträge an andere weiterleiten und somit oft vielen Hilfe leisten. Als Nebeneffekt werden Ihnen nette und positive Kommentare den Tag verschönern und Ihr Selbstbewusstsein stärken.  

Zum Schluss kann ‘das Schreiben’ einfach zu Ihrem Job werden. Ein gut geführter Blog kann sehr gut verdienen. Durch gesponsertes Werbematerial können Sie Ihr Budget erheblich aufpeppen. In vielen Firmen, Unternehmen und anderen Institutionen kann unser Wissen und die Leichtigkeit zum Schreiben enorm geschätzt werden und uns für unsere Blogbeiträge viel angeboten werden.    

Sonntagsbrunch, Lunch oder ganz einfach ein nettes Treffen am Samstagnachmittag zum Kaffee trinken. Es lohnt sich auf jeden Fall immer effektvolles Gedeck dafür zu haben. Wir empfehlen #handmade Dekorationen aus Sisalseil – Deine Gäste werde es lieben. 

Sind Blogs unsere Zukunft? 

Die Blogosphäre kann der Höhepunkt der Schreibkultur sein, eine Art Kulminationspunkt, nach dem die neuen Formen der Medien die Herrschaft über unser Zeitalter beginnen werden. Warum kann das so sein? 

Verba volant, scripta manent, lautet das lateinische Sprichwort: „Die Worte fliegen, das Geschriebene bleibt.“ Jedoch zeigt es sich anhand von Internet und Blogbeiträgen, dass dies doch nicht der Fall ist. Heute kann es sogar anders sein. Einst gesagt, besteht keinem Zweifel. Es kann sogar aufgezeichnet werden. Einmal gehört hat der Autor hat keinen Einfluss darauf, was damit passiert. Einen Text können wir aber ändern, editieren, umschreiben oder sogar entfernen. Und auch wenn jemand hartnäckig danach auf web.archive.org sucht und fündig wird, wird auch nichts passieren. Denn es ist doch nichts Schlimmes einen Text zu löschen oder umzuarbeiten. Das geschrieben Wort hat heutzutage nicht die gleiche unbestreitbare Macht und Beständigkeit wie noch vor 20 Jahren. Stattdessen erfreuen sich Redner, die sich mit öffentlichen Vorträgen beschäftigen größter Popularität.

schriftart-blog
Die sumerische Keilschrift

Das geschriebene Wort geht wortwörtlich “den Bach runter”. Viele Schriftsteller behaupten, dass wir zum zweiten Mal in der Geschichte der Menschheit sich in einer kulturellen Transformation befinden – Die erste Umwandlung begann mit der Erfindung des Schreibens, was die Bedeutung des gesprochenen Wortes (Oralkultur) deutlich reduziert hat. 

Die heutigen Texte machen Platz für den direkten Erfahrungstransfer. Durch Filme oder Liveübertragungen, können die Menschen Gedanken, Emotionen und Eindrücke leichter mit anderen teilen. Ein Hörbuch oder Podcast zu hören oder Videos im Internet anzusehen, ist für viele schneller, komfortabler und angenehmer als ein Buch oder eine Zeitung zu lesen. Die Formen sind viel universeller und vielschichtiger als die traditionellen Medien, da sie es ermöglichen, verschiedene Sinne des Empfängers zu beeinflussen und Gedanken und Emotionen durch den Einsatz von Gesten oder Stimme besser auszudrücken.

Blogs als das geschrieben Wort sind heutzutage noch sehr angesagt, aber schon jetzt empfehlen Spezialisten den geschriebenen Inhalt, um Film- oder Hörmaterial zu ergänzen.  

Es besteht jedoch kein Zweifel daran, dass das, was in Blogs am wertvollsten ist, nämlich die Kreativität, Ideenreichtum und Leidenschaft ihrer Autoren, immer noch eine unschätzbare Quelle von Inspiration und Wissen für die Leser bleibt. 

Der Blog Welttag! 

Schon heute am 31. August haben wir Blogger unseren Ehrentag. Alle Autoren und Leser von Blogs können heute den Blog Welttag feiern. Dies kann der perfekte Tag sein, um allen zu zeigen in welche Richtung sich unsere Seite entwickelt. Wie viele Leser wir haben und welche Reichweite unserer Blogbeiträge besitzen. Es wird Zeit alle Zusammenfassungen und Top 10 Charts durchzuführen. Für viele ist es auch ein guter Moment stehen zu bleiben, um nachzudenken wie wir unseren Blog weiterführen möchten. Was können wir noch verbessern und was ist für uns das Wichtigste an unseren Beiträgen ist. Jedenfalls wünschen wir allen Bloggern und Lesern – insbesondere von unserem Blog – alles alles Gute und noch viele interessante Texte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top