Bevor es zu spät wird – Auf der Suche nach Weihnachten

Hast Du bemerkt, dass Weihnachten von Jahr zu Jahr nicht mehr das Gleiche ist? Ja? Deshalb, trotz des weihnachtlichen Einkaufsboom, der Müdigkeit, den enormen Ausgaben, Zeitvergehens, Winterdefizit und Aufgabenüberfluss, wollen wir Euch daran erinnern was Weihnachtsfreude eigentlich bedeutet. Auf der Suche nach der magischen Weihnachtszeit zeigen wir Euch was damit passiert ist und wie man es wiederbeleben kann.

nikolaus
Weihnachtsfieber – bleib cool!

Ja, wir wissen, dass der September erst begonnen hat, dass Du Deinen Sommerurlaub noch riechen und die Sonnenbräune noch frisch präsentieren kannst. Jedoch instinktiv weißt Du schon, dass der Dezember schneller, als gedacht vor der Tür steht und das Thema Weihnachten dann Top aktuell sein wird. Dann wird es aber zu spät sein. Dem ersten Weihnachtsstern bleiben nur ein paar Sekunden um aufzuleuchten und Du fühlst dann nichts als Müdigkeit. 

Und wie war es noch vor zwanzig oder dreißig Jahren? Erinnerst Du Dich noch? Fühlst Du noch die Spannung des Moments? Das was jede Werbung als  ‘magisch’ bezeichnet. Siehst Du in den kleinen Gesichtern Deiner Kinder die Begeisterung, die bei Dir schon längst verschwunden ist? Es gibt bestimmt noch ein paar von uns, die es fühlen aber was ist mit denjenigen, die die weihnachtliche Vorfreude verloren haben? Kann man dies noch irgendwie zurückgewinnen?

Wir versuchen Euch die weihnachtliche Stimmung etwas näher zu bringen und erklären warum man die weihnachtliche Begeisterung mit dem Alter verliert.  Wir zeigen Mittel wie man diese besondere Vorfreude wiederbekommt. 

Essen, Grinch, Geschenke…

Kevin allein zu Hause, Lego Spielen, der Duft von Zimt und Eierlikör im ganzen Haus, alle an einem Tisch, weiße Tischdecke, Brettspiele, festlich geschmückter Weihnachtsbaum, Weihnachtskugeln, Schnee und Weihnachtslieder singen… 

Und womit verbindest Du die Weihnachtszeit? Es gibt bestimmt etwas am Weihnachten was veranlasst, dass Du wieder lächelst, dass alle Kindheitserinnerungen wach werden und Du Dich warm und geborgen fühlst. Genau das ist die magische weihnachtliche Vorfreude, die heutzutage in jeder Werbung ausgenutzt wird. Dieses Gefühl, das bei der angenehmen weihnachtlichen Erwartung entsteht. Alles erinnert einem an die einzige Zeit im Jahr. Die Düfte, Gerüche, Geschmäcker. Alle Deine Sinne warten sehnsüchtig auf den besonderen Moment. Warum verschwindet alles mit der Zeit? Als würden wir es einfach alles vergessen und die Weihnachtszeit einem im Laufe der Zeit gleichgültig wird.

Grund 1: Verpflichtungen

Einkäufe, Geschenke, Kochen, aufräumen, organisieren, einladen, Weihnachtsbaum schmücken, Weihnachtskarpfen morden…

Die Liste Deiner weihnachtlichen Verpflichtungen scheint kein Ende zu haben. Schon anfangs November, direkt nach Halloween, wenn der erste falsche Nikolaus in einer roten Mütze durch die Straßen schlendert und im Fernsehen die Werbung mit einem rotem weihnachtlichem LKW läuft, fängt der Wettlauf mit der Zeit. Auch auch wenn Du tausend Pläne schmiedest und du tausend Event Spezialisten einstellen würdest – wirst Du nicht stoppen. Wie sollte man dann noch an irgendeine Vorfreude denken und die magische Zeit suchen, da man am 24. Dezember einfach keine Kraft mehr hat.

weihnachten-aufraeumen
Die Liste Deiner weihnachtlichen Verpflichtungen scheint kein Ende zu haben.

Als Familienoberhaupt muss man sowohl die Zeit im Familienkreis genießen, als auch über die ganze Organisation von Weihnachten nachdenken. Oft ist das alles einfach zu viel zu den ganzen beruflichen, häuslichen und alltäglichen Pflichten, dann auch noch drei Tage im Dezember außergewöhnlich zu machen, damit sie sich von den anderen unterscheiden. 

Grund 2: Zu haben statt  zu sein 

Größerer Fernseher, goldenschimmenders Tafelgeschirr, Abendkleid eines bekannten Designers, neue Couch, größerer Tisch, weissere Decke, neueres Auto oder höherer Weihnachtsbaum…

Dies sollte Dir eigentlich nichts ausmachen, aber… Jahr für Jahr versprichst Du Dir selbst, dass Du Deine Ersparnisse nicht für teure Geschenke ausgeben wirst. Dann rechnest Du nach, machst neue Kalkulationen und am Ende stellt es sich heraus, dass Du zwei Tage vor Heiligabend das Budget um 300% doch überschritten hast.    

grosses-geschenk
Leider ist es so, dass je älter Du bist desto mehr und mehr verbindest Du Weihnachten mit ‘Haben’ und nicht mit ‘Sein’.

Leider ist es so, dass je älter Du bist desto mehr und mehr verbindest Du Weihnachten mit ‘Haben’ und nicht mit ‘Sein’. Paradoxerweise möchtest Du mit den höheren Ausgaben das weihnachtliche Klima in Deinem Heim zu intensivieren. So wird es aber leider nicht. 

Grund 3: Kein Schnee und Kevin ist wieder allein zu Hause…

Regen, Regen, Regen, Temperatur auf Plus, Kommerz, Klischees, Smartphone, alles war schon, nichts Neues am Horizont…

Generell alles ist irgendwie anders als früher. An verschneite Straßen Dezember kannst Du Dich gar nicht mehr erinnern. Graue Wolken und knietiefes Regenwasser machen es nicht besser. So wird weihnachtliche Stimmung nicht so schnell kommen. Wann war es, als Du aus dem Fenster Deinen weiß verschneiten Garten bewundern konntest. Du mit Deinen Freunden im tiefen Schnee auf einem Nachbarberg den Schlitten hinter sich ziehend. Lachen ohne Ende und Spaß bis es draußen dunkel wurde. 

schneemann-kind
Generell alles ist irgendwie anders als früher. An verschneite Straßen Dezember kannst Du Dich gar nicht mehr erinnern.

Einfache Dinge zählten. Tätigkeiten, die heute leider keine Freude mehr wecken. Jemand hat irgendwann den Balken so hoch gesetzt, dass man sie auch auf den Zehen stehend, kaum erreichen kann. Du kommst regennass nach Hause und niemand begrüßt Dich. Alle Hausbewohner auf der Couch mit den Nasen in Ihren Handys. Auf deine Idee sich Kevin allein zu Hause anzuschauen, fragen Deine Kinder wie es eigentlich sein kann, dass Kevin kein Handy besitzt und mit Plastiksoldaten spielt. Bemerkt wird nur etwas was blinkt, leuchtet und krach macht. Um jeden Preis zählt nur der erste Platz, die erste Reihe, Goldgewinn. Alles andere ist unwichtig. 

Zurück in die Zukunft, und laß Dich nicht aus der Ruhe bringen 

Das Rezept für eine gemütliche und angenehme Weihnachtszeit ist wirklich einfach. Wie die Jugend heute sagt ‘Keep calm’, ‘Carpe Diem’ und bleib cool. Lass Dich nicht verrückt werden. So ist es nun mal, dass Du sogar auf der saubersten Scheibe ein Schmierfleck findest. Jeder auch so leckerer Kuchen krümelt beim Essen. Denke also nicht die ganze Zeit was noch zu machen ist und was du noch aufräumen musst. Das macht Deine Weihnachten WIRKLICH nicht schöner und angenehmer. Lasse die Schnäppchenjagd nach den teuersten Geschenken diese Jahr. Für Deine Liebsten ist Deine Anwesenheit und Kraft an den drei Weihnachtstagen viel wichtiger, als die ausgesuchten Geschenke. 

kleines-maedchen
Fühle die weihnachtliche Vorfreude wieder.

Wie der Weihnachtsbaum ist, weiß doch jeder. Achte nicht bei jedem Modell auf krumme Zweige oder Millimeter zu kurze Nadel. Kaufe einfach ein Baum, bringe es mit nach Hause und rufe alle Kinder, damit Ihr gemeinsam den Baum schmücken könnt. Erzähle den Kleinen witzige Geschichten aus der Vergangenheit als Du noch Kind warst, spielt ein Brettspiel danach, macht einen Witzeduell. Verbringt einfach die Zeit gemeinsam und Du wirst die weihnachtliche Stimmung bestimmt wiederfinden. 

Der Weihnachtskarpfen kann etwas anbrennen und die Zimtsternen etwas zu hart werden, aber so ist es manchmal. Natürlich möchtest Du, dass Alle Deine Gerichte loben, und das alles schön duftet, schmeckt und aussieht und wir wünschen Dir das alles gelingt. Aber das ist doch wirklich nicht so unbedingt wichtig. Manchmal gelingt etwas besser manchmal schlechter, aber wenn Du ehrlich bist, wichtiger ist es doch wer an dem weihnachtlichen Tisch mit Dir zusammen sitzt. Das Wiedersehen mit Deinen Nächsten bringt die allerbeste Stimmung am Esstisch. 

freunde
Wichtig ist nicht wo, sondern mit wem wir feiern.

Kleine Freuden sind die besten Freuden. Freue Dich über kleine Dinge. Banal? Klar, aber wahr. Versuche es und Du wirst es merken, dass es tatsächlich wirkt. Stecke Dein Ehrgeiz in die Hosentasche und denke darüber nach was im leben wirklich zählt. Schaue Dir Deine Kinder an und nimm sie als Beispiel. Spiele mit denen Lego auf dem Boden, vergesse die bevorstehenden Einkäufe. Kein Schnee draußen? Na Ja, egal, wie jedes Jahr. mach Dir nichts draus. Ziehe Gummistiefel an, nimm Deine Kinder und Euren Hund und macht einen Wasserpfützen rennen. Wecke das Kind in Dir.   

Bewahre das Gleichgewicht auch wenn die Welt verrückt spielt

Jeder von uns erlebt irgendwann mal eine Art von Erwachen. Du wachst am 1. Weihnachtstag auf und fühlst eine Leere. Tag wie jeder andere. Auf einmal wirst Du melancholisch und vermisst dieses Gefühl nach dem was weg ist. 

Natürlich willst Du Weihnachten wieder fühlen, das ist doch ein nettes Gefühl. Wenn Du aber unsere Tipps verfolgst, gibt es aber die Chance, auch wenn die Welt immer weiter rennt, dass Du auf einmal stoppst, das Gleichgewicht wieder erlangst und Weihnachtsstimmung fühlst. 

weihnachtshunde
Sei einfach Du selbst und denke nicht über den Sinn des Lebens nach.

Lasse Dein Handy in der Schublade, Dein Computer in der Arbeit und verzichte auf einen Nachmittag im Einkaufscenter. Sei einfach Du selbst, entspanne und denke nicht über den Sinn des Lebens nach. Und Ja, jetzt wird’s Zeit, sich langsam für die magische Weihnachtszeit vorzubereiten und die verlorene Vorfreude wieder zu finden.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top