Rasen Bewässerungssystem – eine Schritt für Schritt Anleitung

Es sieht so aus, als gäbe es nichts Einfacheres auf der Welt, als einen Rasen im guten Zustand zu halten. Saftig grünes und üppiges Gras wird meistens nicht mit einem schwierigen Anbau verbunden. Gras ist doch keine anspruchsvolle Pflanzenart. Besitzt man jedoch eine unzureichende Bewässerung, wird die Grünoase rund um unser Haus im Handumdrehen zu einem trockenen Dreschplatz. 

Wie können wir dem entgegenwirken? Wie kann ich eine optimale Bewässerung sicherstellen, die sowohl meinen Rasen als auch meinen Geldbeutel rettet? Wir erklären hier kurz und bündig wie man problemlos eine Rasenbewässerung selbst planen und herstellen kann.

rasen-bewaesserung-kinderleicht-beawesserungssystem
Das Rasen Bewässerungssystem ermöglicht uns ohne viel Arbeit den Rasen in gutem Zustand zu halten.

Für das richtige Wachstum braucht das Gras eine entsprechende Wassermenge. Die Menge an Wasser sollte an die Sonneneinstrahlung, die Bodenart, verschiedene Wetterbedingungen und die Jahreszeit angepasst werden. In einem gemäßigten Klima wie dem unseren, liegen die Werte in der Regel bei etwa 5 Liter pro m² (für durchlässige Böden) bzw. 3 Liter pro m² (für lehmige Böden). 

Welche Bewässerungshäufigkeit wird hier die Richtige sein? Den Rasen sollten wir regelmäßig und reichlich gießen. Optimal wäre es 2-mal die Woche oder sogar 3-mal, wenn es wirklich trocken ist. Das Wasser muss direkt in das Wurzelsystem eindringen, der sich meistens 10-15 cm unter der Erde befindet. So wie man den Rasen nicht austrocknen lassen sollte, muß man auch den Rasen vor Überlaufen und zu großem Wasserüberfluss schützen, da sich hierdurch sehr schnell Schimmel und Pilze entwickeln können. 

Wenn wir also wissen wie viel Wasser unser Rasen benötigt, wird es Zeit sich die Frage zu stellen wann eigentlich gegossen wird? In diesem Fall spielt die Sonneneinstrahlung eine wichtige Rolle. Am Mittag sind die Sonnenstrahlen so intensiv, dass sie die größte Wasserverdampfung verursachen. Die Bewässerung Ihres Rasens zu dieser Tageszeit hat zwei negative Auswirkungen. Erstens, die Wasserverschwendung (Wasser verdampft sofort), zweitens, Verbrennung der Grasblätter (Wassertropfen wirken wie eine kleine Glaslupe und fokussieren die Sonnenstrahlen auf einen Punkt. Es kommt zu Verbrennung der einzelnen Blätter). Stattdessen am Abend verdunstet die überschüssige Feuchtigkeit überhaupt nicht, was wiederum auch zur Entwicklung von Pilzen, Schimmel und Moos führt. 

Die beste Zeit fürs Gießen sind die Morgenstunden. Die Temperaturen sind niedriger, die Verdunstung ist gering und das überschüssige Wasser wird von der aufgehenden Sonne getrocknet. 

Vorteile eines Rasen Bewässerungssystems 

Die optimale Bewässerung des Rasens ist eine teure und anspruchsvolle Aufgabe. Man kann natürlich auf die traditionelle Methode zurückgreifen und den Rasen mit einem Gartenschlauch gießen, allerdings ist es ein zeitaufwendiger Prozess, der nicht immer für den Rasen entsprechend gut ist und definitiv sehr unseren Geldbeutel belasten wird.

traditionelles-giessen-rasen
Das traditionelle Giessen ist sehr zeitaufwändig und kostspielig.

Wie kann man sich auf saftigem, grünem Rasen richtig gut entspannen und die Ersparnisse in vollen Zügen genießen, die Du durch den richtigen Umgang mit Ihrem Gießwasser erzielen kannst? Installiere einfach eine Rasenbewässerungsanlage. 

Die Anlage besteht aus einem System von LDPE-Rohren, die mit Hilfe von speziellem Zubehör und Sprinkleranlagen das Wasser mit einem entsprechenden Druck auf eine entsprechende und gewünschte Distanz versprühen. Das Ganze wird unterirdisch an eine Wasserquelle angeschlossen. 

Es mag rätselhaft klingen, aber wir werden Euch Schritt für Schritt durch den Montageprozess führen, damit Ihr Euer eigenes Bewässerungssystem auf dem Rasen bald aufbauen könnt.

 Solch eine Bewässerungsmethode bringt sehr viele Vorteile mit sich. Als aller erstes ist es vor allem unheimlich ökologisch. Diese Methode hilft Euch bis zu 70% Gießwasser einzusparen! Angesichts des derzeitigen Wassermangels und der häufigen Trockenzeiten ist dies ein sehr aktuelles und wichtiges Thema. 

 Dadurch kann man sehr schnell und einfach eine Menge Geld sparen. Wenn Du Dein Rasen mit Leitungswasser bewässert, weißt Du bestimmt, wie wertvoll und zugleich auch teuer jeder Wassertropfen ist. Daher wird die Minderung des Wasserverbrauchs den Zustand Deines Geldbeutels deutlich verbessern. 

Die Rasenbewässerungsanlage verteilt die Feuchtigkeit gleichmäßig und in der richtigen Menge. Auf diese Weise wird Euer Rasen sicher der schönste in der Umgebung und bestimmt viel länger halten als jeder andere Rasen der Nachbarn!  

Das Tropfsystem ist unterdessen auch sehr praktisch. Schläuche und Sprinklersysteme, die unterirdisch verlaufen, stellen kein Hindernis dar. Ihr braucht Euch keine Sorgen zu machen, dass jemand über ein herausragendes Bewässerungselement stolpert. Man kann auch ungehindert Rasen mähen, da das System in kleinster Weise die Rasenpflege stört. 

Ein klarer Vorteil des Bewässerungssystems ist Zeitersparnis. Das ganze System startet automatisch, so dass Du nicht stundenlang damit verbringen musst, den Rasen zu bewässern. Du kannst diese freie Zeit ungestört zur Erholung und Entspannung nutzen. 

Womit sollte man den Bau einer Rasenbewässerungsanlage beginnen? 

Zu Beginn ein wenig Theorie

Viele von uns vergessen diesen Schritt und gehen sofort dazu über, die Verteilung von Sprinklern in ihrem Garten zu planen. Dies ist ein großer Fehler, denn ohne die richtige Kenntnis der Parameter unserer Wasserquelle kann das gesamte System nicht richtig funktionieren, und im schlimmsten Fall funktioniert es überhaupt nicht. 

wasserhahn-bewaesserungssystem-rasen
Bevor Sie ein Rasenbewässerungssystem installieren, sollten man sich über die Parameter des Wasserhahns informieren.

Zuerst müsst Ihr herausfinden, wie die Leistung des Wasserhahns ist, d.h. wie viel Wasser erhält man in einer bestimmten Zeit. Um es zu testen, muss man ein einfaches Experiment durchführen. Bereitet einen Eimer vor, am besten mit einem Fassungsvermögen von 10 l (dies wird spätere Berechnungen erleichtern) und eine Stoppuhr. Dann messt bitte wie lange es dauert, bis der Eimer voll ist. Sobald man das Ergebnis hat, wird es Zeit die Durchflussmenge zu berechnen: Kapazität/Füllzeit x 3,6. Verwendet die Berechnungsdaten unter Beibehaltung der Einheiten: Kapazität in Liter, Zeit in Sekunden. Als Endergebnis erhalten wir m³/h.

Warum ist das so wichtig? Diese Parameter erlauben das ganze Projekt an die Möglichkeiten unserer Wasserquelle anzupassen. Jeder Regner hat einen spezifischen Durchfluss (dies kann in den technischen Produktbeschreibungen überprüft werden). Man sollte unbedingt beachten, dass die Summe der Regner Durchflüsse in der Anlage nicht höher sein ist als die Durchflussmenge der Wasserquelle. Am besten nimmt man eine Fehlergrenze von 0,5 m³/h an.

Wenn diese Wassermenge die Kapazität des Wasserhahns übersteigt, sollte das System in Abschnitte unterteilt werden. Sie ermöglichen, einzelne Bereiche des Gartens zu unterschiedlichen Zeiten zu bewässern.

Der zweite wichtige Wert ist der Druck. Durch einen zu geringen Druck werden wahrscheinlich die meisten Versenkregner einfach nicht arbeiten. Andererseits kann ein zu hoher Druck zu einem Systemausfall führen. Darüber hinaus beeinflusst der Druck auch den Sprühradius oder die Tröpfchengröße.

Und wie kann man den Druck überprüfen? Hier ist es etwas einfacher. Montiert ein Manometer (im Sanitärhandel oder Bauhaus zu kaufen) am Wasserhahn. Dreht den Wasserhahn auf. Das Gerät zeigt sofort Euren Wasserdruck. Damit das Ergebnis der Druckmessung korrekt ist, müssen alle anderen Ventile währenddessen geschlossen sein.  Der Druck kann sich je nach Tageszeit ändern, daher sollte man ihn am besten überprüfen, wenn man den Rasen bewässert.

Wenn Ihr beabsichtigt, eine andere Wasserquelle als den Wasserhahn für die Bewässerung zu verwenden, werdet Ihr wahrscheinlich eine Pumpe und einen speziellen Wasserfilter benötigen. Wasser aus einem Brunnen oder Regenwasser hat meistens nicht den richtigen Druck und kann verunreinigt sein. Das kann oft zu Verstopfungen des Systems führen, deshalb ist es besser, sich dieses Zubehör früher zu besorgen. 

Bereichsaufteilung von Regnern

Sobald Ihr die wichtigsten Parameter des Wasserhahns kennengelernt habt, könnt Ihr mit der Planung beginnen. Bevor Ihr anfängt in der Erde zu graben oder die LDPE Rohre schneidet, nimmt zuerst einen Bleistift, einen Zirkel und ein Blatt Papier. Am Anfang solltet Ihr die Fläche Eures Gartens zeichnen. Natürlich unter Berücksichtigung der Hauslage, der Terrasse oder anderer Elemente, die sich auf dem Rasen befinden. Im Endeffekt stellt es sich heraus welche Fläche zu bewässern bleibt. 

planung-bewaesserungssystem-rasen-bewaesserung
Ein guter Plan ist die Grundlage für ein Rasenbewässerungssystem.

Die Verlegerohre werden unterirdisch verlegt. Wenn sie 30 cm unter dem Rasen liegen, sind sie im Winter frostsicher und werden nicht beschädigt. Bei der Systemmontage an Stellen wo der Rasen schon vorhanden ist, denke daran beim Graben den Rasen zur Seite zu legen und beim Zuschütten den Rasen vorsichtig wieder oben drauf zu legen. Der Rasen wird nicht beschädigt und nach ein paar Tagen werden die Grabstellen kaum erkennbar.

Jetzt kannst Du anfangen die Sprinkler, sowie die Verlegung von LDPE Rohren auf Deinem Plan einzuplanen und zu verteilen. Die Fläche, die mit Versenkregnern bewässert wird, ist in der Regel kreisförmig oder abschnittsweise angelegt. Deshalb kannst Du die Reichweite mit einem Zirkel bestimmen.

Die statischen Sprinkler setze in Ecken – Außenecken (z.B. Hauswinkel, Terrassenecke) oder Innenecken (wie Zaunecken). Du kannst annehmen, dass der Radius eines Sprinklers 5 m beträgt. Drehsprinkler oder Rotationssprinkler sollten ihren Platz in der Mitte des Rasens finden, da diese Anlagen das Wasser in jede Richtung verteilen (Bewässerungswinkel der Sprinkanlage beträgt in diesem Fall 360º). Der Radius hat ungefähr 10 m. Um jede Rotationsanlage zeichne einen entsprechenden Kreis ein. Die Kreise sollten sich leicht überlappen, damit kein Teil des Rasens trocken bleibt. 

Wenn Deine Rasenfläche mehr als 500 m² beträgt, solltest Du Dein Bewässerungssystem in einzelne Bereiche aufteilen. In jedem Einzelbereich sollten 3 bis 5 Sprinkler montiert werden. Du kannst dann später einzelne Abschnitte der Bewässerungsanlage einschalten und somit auch das Gießen verschiedenen Tageszeiten anpassen.

Das Verteilen von Verlegerohren 

Es wird Zeit für die schwierigste Arbeitsetappe. Verteile die Verlegerohre Deines Bewässerungssystems entsprechend dem Lageplan auf alle Sprinkler. Die Standardtiefe der Gräber sollte ungefähr 30 cm betragen. Damit alle Gräber richtig und gleichmäßig verlaufen, spanne einen Faden oder ein dünnes Sisalseil zwischen den Punkten wo einzelne Anlagen montiert werden.

montage-des-systems-rasen-bewaesserung
Das Ausgraben der Rillen ist die arbeitsintensivste Etappe.

Dort wo Sprinkler montiert werden, sollten die Graben etwas tiefer verlaufen. Lege Kies auf den Boden, der als eine Art Abfluss dienen wird. Die Tiefeneinstellung der Sprinkleranlage wird dadurch wesentlich erleichtert. 

Legen wir das LDPE Verlegerohr längs des Grabens. Am besten verwende ein Rohr mit dem Querschnitt von 25 mm. Beachte, dass der Druck des fließenden Wassers umso höher ist, je größer der Schlauchdurchmesser wird. Je nach Projekt verbinden wir die Rohre mit T-Stücken. Am besten wählt man solche mit einem Schraubsystem, da sie einfach zu montieren und auch völlig wasserdicht sind. Schneide das Verlegerohr an der gewünschten Stelle ab, stecke die Verbinder zusammen und schraube alles fest zu.

Vor dem Anschluss aller Sprinkler muss die ganze Bewässerungsanlage gespült werden. Schließe alle Verzweigungen mit Verschlussstopfen außer des Endauslaufs. Auf diese Weise kannst Du überprüfen, ob das System undichte Stellen aufweist und alle Anschlüsse korrekt befestigt wurden.  

Zum Schluss montiere alle Sprinkler und lege das System in die Rillen ein. Schalte das Wasser ein. In diesem Stadium der Montage kann man unseren Plan noch korrigieren – und z.B. ein weiteres Element hinzufügen, wenn sich herausstellt, dass die Bewässerung nicht den gesamten Rasen bedeckt. 

Unterirdischer Einbau von Versenkregnern 

Ein Grundelement einer Rasenbewässerungsanlage sind Versenkregner anders auch Pop-Up Sprinkler genannt. Aufgrund ihrer Funktionalität können die Sprinkler in statische oder auch rotierende unterteilt werden. Sowohl die Einen als auch die Anderen werden gleich montiert – Du wählst dazu noch den Montageort und das Verbindungszubehör. Meistens werden 

Sie werden in der Regel von unten mit Wasser versorgt, so dass man sie direkt an den Verlegerohren montieren kann. Da zum Schließen ein Schraubsystem verwendet wird, benötigt man für die Montage der Versenkregnern keine zusätzlichen Werkzeuge. 

Bevor Ihr alle Grablöcher mit Erde zuschüttet, prüft die gesamte Anlage und alle Funktionen nochmal ganz genau nach. Die Versenkregner werden nur auf der Rasenoberfläche während der Bewässerung erscheinen. Wenn das System ausgeschaltet wird, werden die Versenkregner völlig unsichtbar.

Es ist sehr wichtig, dass man das System nach der Saison entleert. Das übriggebliebene Wasser wird einfach mit Druckluft ausgeblasen. Dadurch wird das System durch Frost nicht beschädigt, auch wenn die Temperatur unter null sinkt. 

Komponenten einer Rasenbewässerung

Bevor Du Deine Bewässerungsanlage montierst, achte auf das richtige Zubehör. Ihre Anzahl hängt von der Größe des Gartens ab, aber auch von seiner Form und allerlei Hindernissen, die sich auf ihm befinden. Einfacher ausgedrückt: Je komplizierter der Raum, desto mehr Elemente des Sets werden benötigt. 

LDPE Verlegerohr 25 mm 

Für ein Privatgarten reicht ein Rohr mit dem Durchmesser von 25 mm. Ein aus LDPE Kunststoff hergestelltes Rohr ist extrem witterungsbeständig und dementsprechend auch standhaft gegen starken Wasserdruck. Die Länge des benötigten Rohrs wird durch die Anzahl der Regner beeinflusst, aber auch durch die Entfernung der Wasserquelle, aus der das Wasser entnommen wird. Für einen nicht sehr komplizierten Garten mit einer Fläche von nicht mehr als 500 m² werden etwa 50-70 m Verlegerohr benötigt.  Es reicht das Verlegerohr aus der Rolle zu wickeln und je nach Wunschlänge zuschneiden. 

Versenkregner

Die Anzahl der Regner hängt, wie bei dem Verlegerohr, von der Größe, Form und Komplexität des Gartens ab, aber auch von der richtigen Anordnung der Regner. Bei einigen rotierenden Regnern kann man den Bewässerungsbereich so wählen, dass mit nur einer Art der Bewässerung, sowohl die Mitte des Grundstücks, aber auch die Ecken bewässern werden, ohne unnötig Wasser an die Wand zu gießen. Mit diesen Regnern könnt Ihr den Radius der Bewässerung und ihre Reichweite einfach einstellen.

versenkregner-pop-up-regner-rasen-bewaesserung
Das Rasenbewässerungssystem wird es Ihnen ermöglichen, vom Frühjahr bis zum Spätherbst üppiges Grün zu genießen.

Markiert auf dem Gartenplan Stellen, an denen die Versenkregner montiert werden laut folgenden Regeln:  

  • Sprinkler, die in 90º Sektoren arbeiten, stellt man in Ecken des Grundstücks auf;
  • Sprinkler, die in 180º Sektoren arbeiten, stellt man entlang der Grundstücksseiten;
  • Sprinkler, die in 270º Sektoren arbeiten, stellt man in den Hausecken oder Terrassenecken auf;
  • auf der restlichen Fläche – stelle rotierende Sprinkler auf, die in 360º Sektoren arbeiten

Für ein einfaches kleines Grundstück reichen sogar 3 bis 5 Sprinkleranlagen aus. Der durchschnittliche Radius der Bewässerungsfläche beträgt etwa 7,5 m, so dass ein Regner, der eine volle Umdrehung ausführt, bis zu 100-200 m² bewässern kann. Denkt daran, dass ein größerer Garten eine Bereichsaufteilung erfordert, am besten mit jeweils 5 Sprinklern, damit das System richtig funktioniert.

T-Stücke 

Für die Montage der Sprinkler und den Anschluss an die Versorgungsleitungen werden T-Stücke benötigt. Sie werden zum Anschluss an die Versorgungsleitungen benötigt, daher sollte man so viele von ihnen haben wie viele Regner wir besitzen. wie. Am besten wähle Verbinder mit einem Schraub-Schließsystem. Zunächst einmal ist es einfach zu montieren und man benötigt kein Spezialwerkzeug. Zweitens garantiert diese Art des Verschlusses eine perfekte Dichtigkeit.

Verschlussstopfer 

Der Stopfen dient zum Verschließen und Spülen der Rasenbewässerungsanlage. Er muss am Ende der Leitung montiert werden, damit das Wasser nicht aus dem System läuft. Ihre Anzahl hängt vom jeweiligen Projekt ab. Verschlussstopfer mit einem Schraubsystem funktionieren am besten. Denke daran immer den Durchmesser an den LDPE-Schlauchabschnitt anzupassen. 

L-Stücke 

Wenn die Wasserrichtung im Verlegerohr zum Sprinkler umgeleitet werden muss, sollte man dazu ein L-Stück nutzen. Gefertigt aus einem hochwertigen Kunststoff, wird es jahrelang ihre Funktion optimal erfüllen. Genauso wie bei Verschlussstopfen hängt es vom jeweiligen Projekt ab, welche Anzahl man benötigt.

Optimale Rasenbewässerung  

Das Rasenbewässerungssystem, das auf den Pop-Up-Sprinklern basiert, ist eine effektive und äußerst sparsame Bewässerungsart. Es reicht nur an einem Tag das Bewässerungssystem zu montieren und Du kannst die ganze Saison über – vom Frühling bis hin zum späten Herbst – saftig grünes Gras in Deinem Garten genießen.

Ein riesiger Vorteil des Systems ist, dass man keine spezielle Fachkenntnis benötigt, um sich selbst um den eigenen Garten zu kümmern. Darüber hinaus kann man das Bewässerungssystem auf einer vorhandenen Rasenfläche montieren. Die perfekte Art und Weise, Deinen Garten saftig grün zu halten.  

1 Comment

  1. melina
    29. März 2020

    super tipps! danke dir. habe schon seit jahren probleme damit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top